Obstindustrie Analyse
2 min read

Obstindustrie: Eine Analyse von Wachstum, Rentabilität & Renditen

Jeroen Lustig published on April 7, 2022

Wie unser neuester Trendreport zeigt, hat die Covid-19-Pandemie sowohl die positiven als auch die negativen Trends, die den Obstmarkt bereits in den Jahren zuvor geprägt haben, noch verschärft. Mit kürzlich aktualisierten Informationen für 2020 haben unsere Analysten die Daten der 500 größten Obst- und Gemüseunternehmen in Westeuropa untersucht und sich dabei auf Wachstum, Rentabilität und Renditen in 2015-2020 konzentriert.

Diese Indikatoren bieten wertvolle Einblicke in die Entwicklung der Obst- und Gemüseunternehmen und des Obst- und Gemüsemarktes insgesamt. Im Folgenden geben wir einen kurzen Überblick über einige der wichtigsten Ergebnisse.

 

Fokus auf Gesundheit treibt Konsum an

Vor dem Ausbruch der Pandemie verzeichnete die Obstindustrie dank des zunehmenden Gesundheitsbewusstseins der Verbraucher ein erhebliches Wachstum. Die Pandemie hat diesen Trend noch beschleunigt, wobei ein noch stärkerer Fokus auf Gesundheit zu einem deutlichen konsumgetriebenen Wachstum in der Obstindustrie in 2020 führen wird.

Dennoch zeigen die Daten von A-Insights, dass die meisten Lebensmittelindustrien in diesem Jahr einen Umsatzrückgang verzeichneten. Dies ist größtenteils auf nationale Lockdowns zurückzuführen, die den Material- und Warenfluss verlangsamten oder stoppten und damit die bestehenden Probleme in der Lieferkette auf ein neues Niveau brachten. Gleichzeitig kam es zu zusätzlichen Unterbrechungen bei den Vertriebswegen.

Margen unter zunehmendem Druck

Die Probleme rund um die zunehmende Komplexität und die Compliance in der Wertschöpfungskette wurden durch die Pandemie ebenfalls verschärft, wodurch die Gewinnmargen aller Glieder der Wertschöpfungskette in der Obst- und Gemüseindustrie noch stärker unter Druck gerieten (mit einem durchschnittlichen EBIT von 4,6 % in der gesamten Branche). In 2020 wurden diese Auswirkungen teilweise durch Einsparungen aufgrund eines Rückgangs der Ausgaben gemildert, insbesondere für global tätige Unternehmen, die aufgrund fehlender Reisen und der Absage von Verkaufsveranstaltungen und Konferenzen geringere Ausgaben hatten.

Lieferanten verzeichnen kurzfristigen Wachstumsschub

Insgesamt verzeichneten die Zulieferer (Saatgutzüchter) die höchsten Wachstumsraten in 2020 und profitierten von der Hortung zu Beginn der Pandemie. Dieser Hortungseffekt stützte die Verkäufe jedoch nur vorübergehend, da er 2021 nachließ.

Fokus auf den Einzelhandel zahlt sich aus

Unterdessen konnten die auf den Einzelhandel fokussierten Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette von der steigenden Nachfrage des Einzelhandels profitieren und ihre Umsätze insgesamt um mehr als 5 % steigern. Unternehmen, die sich auf die Belieferung der großen britischen Lebensmitteleinzelhändler konzentrieren, profitierten von der gestiegenen Nachfrage nach Äpfeln, reifen Birnen und anderen gesunden Produkten ab dem ersten Lockdown. Diese Unternehmen gehörten zu den am schnellsten wachsenden Obst- und Gemüseunternehmen in 2020.

Unsere Daten zeigen, dass die Verhandlungsmacht mit dem Einzelhandel der Schlüssel zur Lösung des langfristigen Margendrucks in der Obstindustrie ist. Die Händler, die zunehmend feste Verträge mit den Einzelhändlern abschließen, sind innerhalb der Wertschöpfungskette besonders stark unter Druck geraten. Es wird interessant sein zu sehen, wie diese Dynamik durch die zunehmende Konsolidierung bestehender Akteure und den Eintritt großer branchenfremder Konglomerate beeinflusst wird.

Konserviertes und gefrorenes Obst ist angesagt 

Der Umsatz mit konserviertem und gefrorenem Obst wuchs deutlich schneller als der mit frischem Obst, da die Verbraucher sich mit diesen Waren eindecken wollten, während sie aufgrund von Lockdowns zu Hause festsaßen. Obwohl diese Segmente in 2020 einen gesunden Gewinn erwirtschaften, war dies wiederum nur eine vorübergehende Unterbrechung des Trends. Frisches Obst wird die Hauptquelle des Wachstums in der Branche bleiben.

Neue Marktteilnehmer verschärfen den Wettbewerb

Die günstige Marktdynamik führt zu neuen Marktteilnehmern in der Obstindustrie. Zusammen mit den zunehmenden Problemen im Zusammenhang mit der zunehmenden Komplexität und Compliance in der Wertschöpfungskette wird deutlich, warum es für die bestehenden Akteure der Obstbranche immer schwieriger wird, ihre Position zu halten.

Um zu überleben, müssen die Obstunternehmen nach Möglichkeiten der Wertschöpfung suchen, indem sie intelligente Prozessschritte einbauen, neue Konzepte entwickeln oder sich in exklusivere Segmente (wie exotische Früchte und "Superfoods") diversifizieren. So können sie die Chancen nutzen, die sich aus dem zunehmenden Wohlstand der Verbraucher und ihrem Wunsch nach gesunden Lebensmitteln ergeben.

Für eine detailliertere Analyse dieser zentralen Trends, einschließlich der fünf herausragenden Unternehmen in 2020, laden Sie den vollständigen Report für die Obst- und Gemüseindustrie über den Button herunter.

Trendreport Obst- und Gemüseindustrie

Picture of Jeroen Lustig

Jeroen Lustig

Co-founder A-INSIGHTS / jeroen.lustig@a-insights.eu / +31 (0)6 39 855 600